Seite: Home > System > Desktop > Vorteile
 www.linuxoffice.at * Informationen zum Unternehmen finden Sie bei www.dialogdata.com
Informationen zu Linux
Das Linux Office Concept der Dialog Data
Linux im Einsatz
Informationen zum Betriebssystem
Linux Softwareguide
News & Infos
Dialog Data Logo

Linux Desktops
Vorteile

Hier können Sie uns Nachrichten und Anfragen übermitteln sowie die Web Site detailliert beurteilen
Hier können Sie uns Nachrichten und Anfragen übermitteln sowie die Web Site detailliert beurteilen
Mit diesem Link können Sie die aktuelle Seite per E-Mail an Bekannte weiterempfehlen
Hier können Sie nach Seiten in unserer Web Site suchen, die bestimmte Begriffe enthalten
Mit diesem Link erhalten Sie die Druckversion dieser Webseite in einem neuen Fenster
System
Desktop
  Linux Desktops
  Desktop-Funktionen
  Vorteile
  KDE
Integration
  VNC
  VMware
Netzwerk
  Allgemein
  Lokale Netze
  Internet
  Providerfunktionen
  Netzmanagement
  Netzwerksicherheit
Standardsoftware
  Officesysteme
  Textverarbeitung
  Tabellenkalkulation
  Graphik
  Kalender
  Datenbanken
Desktop und Fenstermanager unter Linux sind gewöhnliche Programme wie alle anderen auch und nicht Bestandteil des Betriebssystems. Diese von Windows grundsätzlich verschiedene Konzeption bringt dem Benutzer nicht zur etliche eminent wichtige Vorteile, sie erhöht auch entscheidend die Sicherheit des gesamten Systems.
Was bei Linux besser ist, ist bei anderen Systemen wenigstens teurer.
DIDA
t8.gif (796 Byte)
Betriebssicherheit
Ein fehlerhaftes Programm kann den Desktop Manager verwirren oder sogar zum Absturz bringen. Da dieser ein gewöhnliches Programm ist, kann er jederzeit neu gestartet werden, ohne dass das Betriebssystem davon betroffen ist. Es ist praktisch unmöglich, mit einem Fehler in einer Anwendung das System selbst zu blockieren, weil alle Verarbeitungen außerhalb des Betriebssystems und von diesem streng isoliert ablaufen.
t8.gif (796 Byte)
Flexibilität
Weil die Desktopsoftware als gewöhnliche Anwendung läuft, kann sie der Benutzer nach Belieben starten und wieder beenden oder gegen ein anderes Desktopsystem austauschen. Natürlich wird der Normalbenutzer nicht alle 20 Minuten seinen Fenstermanager auswechseln, allerdings hat diese Funktionalität dann große Vorteile, wenn ein Arbeitsplatzrechner von mehreren Mitarbeitern benützt wird und zum Beispiel die Vormittagssekretärin andere Präferenzen zeigt als jene, die am Nachmittag mit diesem System arbeiten muss.
t8.gif (796 Byte)
Maschinenunabhängigkeit
Da Desktop und Fenstermanager als eigenständige Programme laufen, sind sie unabhängig vom Betriebssystem. In Zusammenhang mit dem X Window System von UNIX (der eigentlichen graphischen Benutzeroberfläche, die von allen Fenstermanagern und Desktopsystemen verwendet wird) bedeutet das zunächst, dass der Arbeitsplatzrechner des Benutzers nicht jener sein muss, auf dem sein Desktop-System und seine Anwendungen laufen.
t8.gif (796 Byte)
Benutzerabhängige Konfiguration
Weil Desktop und benutztes System voneinander unabhängig sind, kann die Konfiguration so gestaltet werden, dass dem Anwender auf jedem beliebigen Arbeitsplatz vom System seine gewohnte Benutzerumgebung zur Verfügung gestellt wird, womit der Benutzer von der Workstation unabhängig ist und diese jederzeit wechseln kann. Das hilft nicht nur bei Störungen des eigenen Rechners, sondern ist auch vorteilhaft für den Zugriff auf die eigenen Daten bei Besprechungen oder bei Tätigkeiten in anderen Arbeitsräumen.
t8.gif (796 Byte)
Fernzugriff
Unschätzbare Vorteile bieten sich jenen Anwendern, die viel unterwegs sein müssen oder auch von zu hause aus auf das System zugreifen wollen: Der eigene Desktop wird vom Server über das Internet oder eine Modemverbindung weltweit an jeden beliebigen Ort geliefert: Für einen Mitarbeiter im Außendienst ist es gleichgültig, ob er an seinem Schreibtisch oder im Hotel in Tokio sitzt. Ebenso kann eine Mutter während der Krankheit ihres Kindes oder der Einkaufschef von einer Messe aus auf das gesamte System uneingeschränkt zugreifen, wenn man davon absieht, dass die Modemverbindung wahrscheinlich nicht so schnell ist wie das lokale Netz.
t8.gif (796 Byte)
Fernwartung
Dieselben Vorteile hat natürlich die Systemadministration: Das Wartungspersonal kann die Rechner im ganzen Haus und sogar weltweit in allen Filialen betreuen, ohne den eigenen Schreibtisch verlassen zu müssen. Es ist sogar ohne Probleme möglich, jedes Linux-System im Fernzugriff abzuschalten und neu zu starten. Weil das Anzeigesystem vom ausführenden Rechner unabhängig ist, können nicht nur Konfigurationsarbeiten ausgeführt werden, das Betreuungspersonal kann auch die Desktops von Anwendern zu Testzwecken auf den eigenen Monitor übernehmen, um verschiedene Abläufe zu beobachten.
t8.gif (796 Byte)
Zugriff auf mehrere Systeme
Die Unabhängigkeit der Anzeigestation bringt den zusätzlichen Vorteil, dass man von seinem Arbeitsplatz aus auf mehrere Systeme gleichzeitig zugreifen kann. Das ist für Administratoren unverzichtbar, aber auch für normale Anwender praktisch, wenn sie neben dem eigenen Server fallweise auch andere Maschinen - etwa spezielle Personalcomputer - benützen müssen und deshalb nicht den Arbeitsplatz wechseln wollen.
System System
Linux Desktop Linux Desktop
Bitte beurteilen Sie unsere Webseiten durch Klick auf eine Schulnote (noch besser über die Feedbackseite):
Die aktuelle Seite: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5
Gesamte Website: 
Note 1 Note 2 Note 3 Note 4 Note 5
P
Zurück zum Seitenanfang  Feedback * Impressum * Datenschutzerklärung * Update 12-Jun-2001
P
Informationen  |  Office Concept  |  Linux im Einsatz  |  System  |  Softwareguide  |  News & Infos  |  Webservice
P
www.dialogdata.com: Unternehmen, Systeme, Software, Dienstleistungen (neues Fenster)
www.dialogdata.net: Providerfunktionen und Internetdienstleistungen (neues Fenster)